Fandom


Tierärztin Dr. Mertens ist ein 90-minütiger Spielfilm von Tierärztin Dr. Mertens. Die Erstausstrahlung erfolgte am 18. April 2003 im Ersten.

Handlung Bearbeiten

Susanne Mertens ist verheiratet und hat einen siebenjährigen Sohn, den sie über alles liebt, aber glücklich ist sie nicht. Ihr Mann Klaus hält sich nicht an die Abmachung, sie in ihrem Beruf als Tierärztin arbeiten zu lassen, als der kleine Jonas aus dem Gröbsten heraus ist. 

Frauen gehören ins Haus, findet Klaus, und das meint auch sein Schwiegervater Georg, der Direktor des örtlichen Zoos. Als Klaus sie auch noch betrügt, bricht Susanne aus dem ehelichen Heim aus. Sie setzt es mit Hilfe ihrer Mutter Charlotte gegen den ausdrücklichen Willen des Vaters durch, dass sie als Tierärztin im Zoo arbeiten kann, und sie kämpft um das Sorgerecht für ihren Sohn, als Klaus sie massiv unter Druck setzt. 

Intrigen am Arbeitsplatz und psychologische Tricks ihres Mannes vergällen ihr das neue, eigenständige Leben mit ihrem Beruf, so dass sie fast zu Klaus zurückkehrt. Christoph, ein einfühlsamer Kinderarzt, gibt ihr wieder Hoffnung, dass es auch eine gleichberechtigte Partnerschaft gibt. 

Die dramatische gemeinsame Operation eines Schimpansenweibchens markiert Susannes Durchbruch zur Befreiung von Erwartungen anderer, die sie nicht mehr bedienen will. Sie nabelt sich endlich von ihrem Elternhaus und ihrem Mann ab. Mit Christoph und Jonas hat Susanne eine neue Familie, und der Vater sieht ein, dass es keine bessere Tierärztin in seinem Zoo geben kann als sie. 

Das gefühlvolle Drama voller melodramatischer wie heiterer Momente nutzt die Attraktion der ungewöhnlichen Tierwelt und modernen Anlagen des Leipziger Zoos.

CastBearbeiten

Hauptdarsteller Bearbeiten

Nebendarsteller Bearbeiten

Gastdarsteller Bearbeiten

  • Margrit Sartorius als Alexandra Hendricks
  • Olaf Burmeister als Dr. Dirk Cremer
  • Kerstin Hoffmann als ...

Bilder Bearbeiten

Musik Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.